Kennt ihr eigentlich Knut? Also wir kennen ihn auch erst seit er uns bei Techno im Park beehrt hat. Obwohl er ja eigentlich ein Eisbär ist, war seine Session als Tanzbär wirklich mehr als legendär. Grund genug für uns nachzuforschen woher dieses weiße Fellknäul eigentlich herkommt.

Gesagt getan!.. Also kommen tut er vom Nordpol. Er ist der jüngste Bruder einer 7 köpfigen Eisbärenfamilie, die über die großen Eisplatten hinaus bekannt für ihre Jagd auf Robben ist. Darauf hatte er noch nie wirklich Bock da sich der überzeugte Vegetarier zwar ab und zu einen Happen Sushi gönnt, aber vom Fleischverzehr sogut wie nichts hält! Als eines Tages ein Expeditionsteam knapp vor seiner Höhle ein Nachtlager aufschlug, gelang es ihm einen Rucksack aus dem Zelt zu stibitzen. In diesem befand sich zu seinem Glück ganz oben ein iPod. Auch wenn er sich mit seinen Pranken etwas schwer tat, schaffte er es ihn zum laufen zu bringen.

“Dieses satte basslastige Musikerlebnis… WOW! Was ist das? … Techno?!… GEIL!”

Eine Leidenschaft war geboren und wie es der Zufall so wollte befand sich in dem Rucksack eine Ausgabe der Spittaler Woche mit einem Bericht über eine Veranstaltung namens Techno am See. Nachdem Knut eh schon keine Lust mehr auf den kalten Nordpol hatte und irgendwann mal aufgeschnappt hat das in Österreich “Refugees Welcome” sind, zögerte er gar nicht lange und machte sich schnurstracks auf den Weg in Richtung Süden. Und Tschüss!

“Es war wirklich nicht leicht so ganz auf mich allein gestellt nach Österreich zu gelangen. Auf der Straße haben die Leute mit dem Finger auf mich gezeigt und über meinen übermäßig starken Fellwuchs abgelästert. Gott sei Dank hat mir die Musik auf  dem iPod die nötige Kraft gegeben durchzuhalten…”

KnutBeitrag
Nach einem kurzen Zwischenstopp in Holland, er kam zufällig bei einem Hardcore Festival vorbei, hat er es nach mehr als 4 Monaten endlich geschafft und seine Freude war wirklich riesengroß! Welcome to Austria…

“Meine Tatzen haben Wahnsinnig geschmerzt! Die Leute waren so nett zu mir, dass ich gar nicht anders konnte, als direkt in den Park zu gehen um abzushaken. Es war einfach nur grenzgenial…”

 

Das haben wir uns dann auch gedacht und ihn via Social Media kontaktiert. Knut hat sich gleich bereit erklärt, unser offizielles Maskottchen zu werden. Er wird in Zukunft mit seinem eigenen Fotografen über das Veranstaltungsgelände patroulieren um mit euch zu tanzen, ein wenig zu plaudern oder um einen Selfie zu machen (#KUSCHELNMITKNUT). Als Dankeschön gibt es jetzt viel nachhaltiges Obst und Gemüse aus der Region und er überlegt sich bereits komplett auf vegane Ernährung umzustellen. Auch der iPod hat sein längst überfälliges Stahl-Techno-Update bekommen…

Wilkommen in der Familie lieber Knut <3

Blog_Stoerer

BLOG.TECHNOAMSEE.AT – Geschichten, News & Infos rund um unsere Veranstaltungen…

Kennt ihr eigentlich Knut? Also wir kennen ihn auch erst seit er uns bei Techno im Park beehrt hat. Obwohl er ja eigentlich ein Eisbär ist, war seine Session als Tanzbär wirklich mehr als legendär. Grund genug für uns nachzuforschen woher dieses weiße Fellknäul eigentlich herkommt.

Gesagt getan!.. Also kommen tut er vom Nordpol. Er ist der jüngste Bruder einer 7 köpfigen Eisbärenfamilie, die über die großen Eisplatten hinaus bekannt für ihre Jagd auf Robben ist. Darauf hatte er noch nie wirklich Bock da sich der überzeugte Vegetarier zwar ab und zu einen Happen Sushi gönnt, aber vom Fleischverzehr sogut wie nichts hält! Als eines Tages ein Expeditionsteam knapp vor seiner Höhle ein Nachtlager aufschlug, gelang es ihm einen Rucksack aus dem Zelt zu stibitzen. In diesem befand sich zu seinem Glück ganz oben ein iPod. Auch wenn er sich mit seinen Pranken etwas schwer tat, schaffte er es ihn zum laufen zu bringen.

“Dieses satte basslastige Musikerlebnis… WOW! Was ist das? … Techno?!… GEIL!”

Eine Leidenschaft war geboren und wie es der Zufall so wollte befand sich in dem Rucksack eine Ausgabe der Spittaler Woche mit einem Bericht über eine Veranstaltung namens Techno am See. Nachdem Knut eh schon keine Lust mehr auf den kalten Nordpol hatte und irgendwann mal aufgeschnappt hat das in Österreich “Refugees Welcome” sind, zögerte er gar nicht lange und machte sich schnurstracks auf den Weg in Richtung Süden. Und Tschüss!

“Es war wirklich nicht leicht so ganz auf mich allein gestellt nach Österreich zu gelangen. Auf der Straße haben die Leute mit dem Finger auf mich gezeigt und über meinen übermäßig starken Fellwuchs abgelästert. Gott sei Dank hat mir die Musik auf  dem iPod die nötige Kraft gegeben durchzuhalten…”

KnutBeitrag

Nach einem kurzen Zwischenstopp in Holland, er kam zufällig bei einem Hardcore Festival vorbei, hat er es nach mehr als 4 Monaten endlich geschafft und seine Freude war wirklich riesengroß! Welcome to Austria…

“Meine Tatzen haben Wahnsinnig geschmerzt! Die Leute waren so nett zu mir, dass ich gar nicht anders konnte, als direkt in den Park zu gehen um abzushaken. Es war einfach nur grenzgenial…”

Das haben wir uns dann auch gedacht und ihn via Social Media kontaktiert. Knut hat sich gleich bereit erklärt, unser offizielles Maskottchen zu werden. Er wird in Zukunft mit seinem eigenen Fotografen über das Veranstaltungsgelände patroulieren um mit euch zu tanzen, ein wenig zu plaudern oder um einen Selfie zu machen (#KUSCHELNMITKNUT). Als Dankeschön gibt es jetzt viel nachhaltiges Obst und Gemüse aus der Region und er überlegt sich bereits komplett auf vegane Ernährung umzustellen. Auch der iPod hat sein längst überfälliges Stahl-Techno-Update bekommen…

Wilkommen in der Familie lieber Knut <3

Blog_Stoerer

BLOG.TECHNOAMSEE.AT – Geschichten, News & Infos rund um unsere Veranstaltungen…