Samstag um 8.00 Uhr morgens – ich habe relativ entspannt schlafen können obwohl mich der Wetterbericht schon über die Tage hinweg sehr nervös gemacht hat. Nach einem kurzen Blick auf den Balkon hab ich mir dann schnell noch einen Pullover geschnappt, denn zu dem Zeitpunkt war es wirklich nur unangenehm. Kein Open Air Wetter! Kein Techno am See? “Ach das wird schon” hab ich mir dann noch gedacht und hab mich dann endlich auf den Weg in Richtung Millstatt gemacht. Mein erster Eindruck war sogleich, dass es mir das Kapperl vom Kopf geblasen hat und in meinem Kopf manifestierte sich der Gedanke einer Absage des Events.

“So viel Arbeit reingsteckt, der ganze Kampf um den Termin und jetzt strahlt die Sonne und der blöde Wind hört einfach nicht auf ungut zu sein…”

Während ich schon einen Plan geschmiedet habe, wie ich das jetzt am besten kommuniziere, haben mich meine Leute beruhigt und Gott sei Dank habe ich nichts abgesagt! Ok, es war kein Badewetter und gerechnet habe ich mit 30 Leuten. Das wir am Ende ungefähr 400 Leute am Gelände hatten war dann schon sehr beeindruckend und ich bin unendlich dankbar für diesen treuen Support! Ich hoffe ihr habt Verständnis dafür, dass wir den Blob aus dem Programm nehmen mussten. Zum ersten war es zu kalt um in den See zu hüpfen und eure Sicherheit ist uns natürlich sehr wichtig. Anonsten lief der ganze Termin wie geplant ab. Knut der Bär ist über das Gelände patroulliert, alle Djs haben wie geplant ihr Set zum Besten gegeben und unser Lichtdesign hat dank eines massiven Spanngurtsystems auch gehalten. Gegen Nachmittag hin hat sich ja auch der Wind gelegt und dann war es wirklich angenehm. Was mich immer wieder beeindruckt sind diejenigen unter euch die ihre Slackline mitbringen, mit dem Flowerstick jonglieren oder ziellos Seifenblasen in der Luft verteilen. Außerdem hatten wir auch einige Zaungäste und ich kam mir ein bisschen vor wie im Zoo, da unentwegt Leute an der Brüstung standen und uns zugesehen haben. Es war eine Mischung aus grinsen und Überforderung in den Gesichtern und es würd mich echt interessieren was da so in den Köpfen vorging. Ich finds gut, dass die Leute schauen kommen und somit den friedlichen Ablauf sehen können. Die Musik ist natürlich nicht Jedermanns Sache und genau deshalb ist es auch so wichtig, dass man sich das auch aus der Distanz ansehen kann. Tanzende Menschen und Seifenblasen können doch niemals etwas Negatives sein oder?!

Apropos tanzen: Vielen Dank an meine DJs die durchgehalten haben und einen wirklich mörderischen Sound abgeliefert haben. Unter Tage noch etwas ruhiger und gegen Abend hin war der Eventname dann Programm. Crazy Sonic hat mich schwer beeindruckt und ich bin mir sicher, dass er nicht zum letzten Mal bei uns gespielt hat. “Rudi ich kümmer mich schon mal um ein amtliches Monitoring!” Außerdem unser Papa Stahl, war wieder vom Feinsten, Danny, Jakob Monarch und Lunatix der extra aus der grünen Mark angereist ist. Was die Anlage angeht, ja Leute es hätte mehr Schub sein können, aber wir müssen uns langsam herantasten. Das gilt auch für die knallharte Sperrstunde um 22:00 Uhr inkl. der Zugabe die Gott sei Dank keiner mitbekommen hat. Darüber zu schreiben ist wahrscheinlich nicht sehr intelligent aber was solls. Wichtig ist nur, dass wir keinerlei Angriffsfläche bieten und uns im rechtlichen Rahmen bewegen. Wie schon im Noisey Artikel so nett geschrieben. “…mühsam ernährt sich eben das Eichhörnchen”

Was das generelle Feedback von Gemeinde, Tourismusbüro, Strandbad und Co angeht darf ich schon wirklich tolle News bekannt geben. Millstatt mag uns und wir dürfen heuer wieder was machen. Techno am See #3, der 27. August war noch frei im Kalender also bitte tragt euch diesen Termin fett und am besten noch rot geschrieben ein!  Eventuell fällt auch die Sperrstunde um 22:00 Uhr, aber ich will ja gar nicht zuviel versprechen oder gar verraten?!…

MORE TO BE ANNOUNCED! Der Link zu Techno am See #3: http://bit.ly/29VuiAf

Was die Afterparty angeht hatte ich ja schon vorab angekündigt, dass ich hier keine Priorität setze. Eine volles G2 hat uns dann doch zu denken gegeben wie wichtig es ist auch ein Angebot für nach dem Open Air aufzustellen. Leute es tut mir Leid – aus Erfahrung lernt man! Es wird kein zweites Mal mehr so vonstattengehen, das verspreche ich euch. Zum Schluss möchte ich mich nochmals für diese fette Treue und das zahlreiche Erscheinen trotz des Wetters bedanken. Ich bezeichne es nicht umsonst als treue Familie und das hat sich am Samstag gezeigt. Weiters danke ich meinem ständig wachsenden Team bestehend aus JZLM (nein das ist kein Templer Code sondern die Anfangsbuchstaben der fleissigen Gastro Mitarbeiter, nice Job!), Daniel und Marco aka Team Knut, dem Andi der uns nicht nur eine tolle Anlage zur Verfügung gestellt, sondern auch eine tolle Lichtshow abgeliefert hat und natürlich den Soundprotagonisten die den See erst um das Techno im Titel ergänzt haben. Auch unsere Partner & Sponsoren sollen nicht unerwähnt bleiben! Da wären zum Beispiel Sima Schuhservice und Lederdesign (für die handgemachten Kärntner Flip Flops), Optik & Hörgeräte Nagl (für den 100€ Brillengutschein), Lake Events (für das geplante Blobbing), Marktgemeinde Millstatt mit dem Strandbad & Badehaus, die Franzi, Top Protection Security, das G2 mit besonderen Dank an den Hannes fürs Deejay Shuttle und zuletzt unsere Getränkepartner wie Red Bull, Winzer Sax, Makava, Borco und Getränke Schober…

Alle Fotos zu Techno am See #2 findet ihr auf unserer Facebookseite: http://facebook.technoamsee.at

Wir sehen uns dann spätenstens am 27.!
der Kristof…

Blog_Stoerer
BLOG.TECHNOAMSEE.AT
– Geschichten, News & Infos rund um unsere Veranstaltungen…